Chesa Orta Bergün

Haus für Gruppen und Familien

Die Chesa Orta wurde um 1790 von einem reichen Bergüner Bürger als repräsentatives Wohn- und Geschäftshaus erbaut, mit grosszügigen und herrschaftlich ausgestatteten Räumen. Um 1900 wurde auch der Stallteil zu Wohnraum umgebaut, sodass jetzt sieben bis elf Schlafzimmer und drei Bäder zur Verfügung stehen.

Die Chesa Orta lädt somit vor allem grössere Gesellschaften zum Verweilen in den Bergen ein: als Ferienhaus für zwei bis drei Familien, als kreative Umgebung für Kursgruppen, Vereinsvorstände und Teams aller Art.